Copyright © Xara Group Ltd., 1994-2011. All rights reserved.    Tiroler Zwiebelspeckbrot Zutaten 300 g    Roggenmehl Type 1150 300 g    Weizenmehl  Type  550 100 g    Dinkelmehl   Type 1050              oder Dinkelvollkornmehl     25 g    frische Hefe     1       Prise Zucker   75 g    Frischsauer von Seitenbacher 100 g    Trockensauer von BIO   20 g    Meersalz 150 ml  reine Buttermilch erwärmt 300 ml  Wasser 32 ° C     1 TL  Rübenkraut   30 g    Roggenmalz   20 g    Kräuter Province   20 g    Brotgewürzmischung   60 g    geröstete Zwiebeln   60 g    geräucherte Rohschinkenwürfel             1580 g  Einwaage Hinweis Bevor man hier beginnt möchte ich den Hinweis geben, das man die Wahl hat zwischen einem Zuchtsauer in 3 Stufen oder einem fertigen Frischsauer von Seitenbacher. Viele Hobbybäcker züchten ihren eigenen Sauerteig, aber auch hier hat man mittlerweile eine Möglichkeit gefunden sich diese Prozedur einfach zu sparen, da es ja immerhin um 3 Tage der Züchtung geht. Der einzigste Vorteil bei einer Zucht ist, man kann seine eigene Zusammenstellung der Mehlsorten nach Bedarf machen, man bestimmt den Säuregrad und es ist kostengünstiger. Dennoch gibt es hier keine Garantie für einen guten Sauerteig, selbst ein erfahrener Bäcker kann für Nichts garantieren. Wie eine Sauerzüchtung gemacht wird könnt Ihr hier nachlesen. http://www.sauerbrot.de/index.htm Wichtig dabei ist, das man das Mischungsverhältnis Mehl zu Wasser 1 : 1 behält, die Temperatur, die Zeitabschnitte einhält und die Prozedur sollte in einem verschließbaren Behälter stattfinden z.B. eine Tupperschüssel. Zubereitung: Alle Mehlsorten in eine geeignete Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung machen und dort die Hefe hineinbröckeln. Darüber streuen wir nun den Zucker und geben ca. 100 ml warmes Wasser dabei. Mit einer Gabel nun die Hefe in die Flüssigkeit einrühren bis sie aufgelöst ist. Zugedeckt an einem warmen Ort die Hefe zum gären bringen, das dauert in der Regel ca. 20 Minuten. Hat sie Schaum gebildet kommen jetzt alle restlichen Zutaten dazu, bis auf die Zwiebeln und die Schinkenwürfel. Der Teig wird nun 20 Minuten lang geknetet entweder mit dem Handmixer oder mit der Küchenmaschine. Die Konsistenz sollte mittelfest sein, und deshalb die Knetzeit auch strickt eingehalten werden. Nach einer 10 minütigen Ruhezeit geben wir jetzt die Zwiebeln und die Schinkenwürfel dazu und kneten sie im kleinen Gang ca. 2 Minuten unter den Teig. Den Teig in der Schüssel lassen, gut mit Roggenmehl einstauben und den Teig vom Schüsselrand lösen. Zugedeckt braucht der Teig nun eine Ruhezeit von mindestens 30 Minuten. Wenn er sich verdoppelt hat nehmen wir ihn aus der Schüssel und wirken ihn rund. Eine Glasschüssel die doppelt so groß ist wie die Teigkugel wird jetzt mit Olivenöl eingepinselt und mit Dinkelmehl und Sesamkörner bedeckt. Hier legen wir nun vorsichtig die Teigkugel mit dem Ausbund oder Schluss nach oben und decken die Schüssel mit einem Küchentuch ab, stellen sie an einen warmen Ort und nehmen uns ca. 60 Minuten Zeit. In der Zwischenzeit bereiten wir den Backofen vor. Er wird auf 250 °C Ober/Unterhitze vorgeheizt, auf dem Boden des Ofens ein leeres Blech legen und mitheizen, gleichzeitig stellen wir schon mal eine große Tasse Wasser (250 ml) bereit für die Bedampfung. Nun brauchen wir nur noch ein Backblech mit Backpapier. Wenn die Zeit reif geworden ist legen wir nun das Backblech mit dem Papier verkehrt herum auf die Glasschüssel, halten beide Sachen fest und drehen zügig das Blech herum, so dass jetzt das Brot mit dem Papier auf dem Blech liegt. Hat der Ofen seine Temperatur erreicht schieben wir nun das Blech in die Mitte des Ofens und schütten in das untere Blech die Tasse Wasser. Türe sofort schließen und für 15 Minuten bei 250°C vorbacken, danach die Temperatur auf 200 °C herunter setzen und das Brot noch 45 Minuten ausbacken.   Nachbacken lohnt sich viel Erfolg dabei LG  Wolfgang Wolfgang’s Backstube das Portal für Jedermann  Brot Bauernbrot Herzhaftes rustikales Tiroler Zwiebelspeckbrot Tiroler Zwiebelschinkenbrot Hefe in Buttermilch einrühren verrührter Hefeansatz abgedeckt gären lassen Hefeansatz Bauernbrot mit Zwiebeln und Schinkenwürfel Bauernbrot im Anschnitt Anschnitt 2 , 3 Stufensauer