Schwerer Hefeteig - Schmalzteig   Neujahrsbrezel  -  Valentinsherz  -  Zöpfe von 2 - 8 Stränge  Quarkzopf  -  kleine Brezel  -  Kränze in verschiedenen Größen  Auf dieser Seite möchte ich Euch die  Kunst des Flechtens beibringen. Soweit es mir möglich ist anhand von Bildern und den dazugehörigen Erklärungen kann man sich hierbei schon einiges abschauen. Ein kleiner Tipp: So habe ich es in meiner Ausbildung gelernt. Stellt man einen trieblosen Teig her, also ohne Hefe und sonstige Triebmittel oder Geschmacksbildner, kann man damit solang üben wie es nötig ist. Also aus Mehl und Wasser einen geschmeidigen Teig herstellen, nach einer kurzen Entspannungszeit ist er dann Gebrauchsfertig. Die folgenden Bilder zeigen Euch drei gleiche Stränge a’ 350 g. Mit diesem Gewicht kann man die Stränge lang genug ausrollen auf ca. 80cm Für eine Brezel, einen Kranz oder ein Herz ist das ausreichend genug.                                                 1. Kreuzpunkt                                              1. Kreuzpunkt                         Strang 1                         Strang 2                   Strang 3 Der Reihe nach übereinander legen: Strang 1 über Strang 2, also zwischen 3 und 2. Die Stränge liegen jetzt von links nach rechts = 3 - 1 - 2 Weiter mit Strang 3 über Strang 1, also zwischen 1 und 2 Die Stränge liegen jetzt von links nach rechts = 1 - 3 - 2 Weiter mit Strang 2 über Strang 3, also zwischen 3 und 1 Die Stränge liegen jetzt von links nach rechts = 1 - 2 - 3 Weiter mit Strang 1 über Strang 2, also zwischen 2 und 3 Die Stränge liegen jetzt von links nach rechts = 2 - 1 - 3 Nun die Enden alle zusammen drücken und den gesamten Zopf mit der ungeflochtenen Seite zu sich drehen, so das man die andere Hälfte nach dem gleichen System flechten kann. Sicherlich kann man die Stränge in einem Durchgang flechten, dazu aber ein wichtiger Hinweis: Die Einzelstränge werden beim Flechtvorgang durch das Übereinander legen ziemlich strapaziert und in die Länge gezogen. Es ist dadurch keine gleichmäßige Strangstärke mehr gegeben und der fertige Zopf würde unansehnlich aussehen. So muß ein gleichmäßig geflochtener Zopf aussehen Dieser Zopf ist bei einer Länge von 40 cm nicht zum Formen geeignet, er passt diagonal auf ein normales Backblech und dürfte mit 3x250 g Strängen ein durchaus schönes Aussehen ergeben. Eine 3/4 Gare reicht vollkommen aus um ihn zu backen.               Alles aus ein und dem selben Teig Ein Valentinsherz                                                                             Eine Neujahrsbrezel         Ein einfacher Zopf                                                                                         Ein Kranz Und was man noch alles zaubern kann erfahrt ihr auf der nächsten Seite. Copyright © Xara Group Ltd., 1994-2011. All rights reserved.    Grundstellung für einen 3 Strang Zopf 1. Hälfte vom Zopf fertiger Zopf für eine Brezel, einen Kranz oder ein Herz Wolfgang’s Backstube das Portal für Jedermann